Sehr gut 4.9/5
164 Kundenbewertungen
ein Fachportal von transparent-beraten.de

Landwirtschaftliche Gebäudeversicherung

So werden Gebäude in der Landwirtschaft versichert

Gebäudeversicherung in der Landwirtschaft funktioniert dem Prinzip nach wie jede andere Gebäudeversicherung, wird aber als eigenständiger Bereich behandelt – und das mit gutem Grund: Die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung trägt den besonderen Bedürfnissen eines Agrarbetriebes Rechnung. Lesen Sie hier, welche Leistungen eine landwirtschaftliche Gebäudeversicherung umfasst und an welchen Stellen Kostenreduzierungen möglich sind.

Besonderheiten der landwirtschaftlichen Gebäudeversicherung

Das Besondere an der Gebäudeversicherung in der Landwirtschaft sind die Begleitumstände: Wird beispielsweise Heu gelagert, wirkt sich dies aus Sicht der Versicherung gefahrerhöhend aus. Im Vergleich zu anderen Branchen besteht ein höheres Brandrisiko. Gleichzeitig ist besonderes Gebäudezubehör zu beachten, wie beispielsweise

  • Kraftstrom- und Lichtanlagen,
  • Belüftungsanlagen,
  • Heizungs- und Wasserversorgungsanlagen,
  • Boxenabgrenzungen,
  • Tränken und Tröge.

Es gibt in der Landwirtschaft also Eigenheiten, die bei einer regulären Gebäudeversicherung zu Problemen in der Beitragskalkulation oder zu Problemen in der Annahme des Versicherungsantrages führen könnten.


Versicherbare Gefahren

In der landwirtschaftlichen Gebäudeversicherung lassen sich die folgenden Risiken je nach Bedarf kombinieren:

Während ein Wohngebäude einen umfassenden Versicherungsschutz erhalten sollte, ist dies bei einem Nebengebäude (z. B. Schuppen oder Scheune) womöglich nicht in dem gleichen Umfang notwendig – die Kosten für die Versicherung eines Nebengebäudes fallen unter Umständen niedriger aus.

Weitere Bausteine

  • Absicherung gegen Elementarschäden – Überschwemmung, Erdbeben, Schneedruck und -lawinen, Erdrutsch usw.
  • EC-Deckung – Beschädigungen als Folgen von Streiks, inneren Unruhen, Rauch, Fahrzeuganprall oder Böswilligkeit
  • Absicherung gegen Glasbruch
  • Photovoltaikversicherung (Je nach Größe und Leistung der Anlage kommt hier auch eine eigenständige Absicherung in Frage.)

Alternative: Allgefahrendeckung

Einige Versicherer bieten sogenannte All-Risk- oder Allgefahren-Deckungen an. Hier gilt: Es ist grundsätzlich alles versichert, was nicht im Versicherungsvertrag ausdrücklich ausgeschlossen wurde.

Experten-Tipp:

Benötige ich eine landwirtschaftliche Gebäudeversicherung?

Welcher Versicherungsumfang im Einzelfall der optimale ist, hängt von den konkreten Voraussetzungen ab. Hier sollten Versicherungsnehmer eine klare Kosten-Nutzen-Analyse vornehmen und sich die folgenden Fragen beantworten: Kann ich einen Schaden mit eigenen finanziellen Mitteln beheben oder müsste ich eine Finanzierung für die Behebung des Schadens beantragen? Wenn ja: Würde die Bank einer Finanzierung überhaupt zustimmen?

Leistungen einer landwirtschaftlichen Gebäudeversicherung

Im Schadensfall trägt die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung die Kosten für schadenbedingte Reparaturen an der Bausubstanz bis hin zu eventuell notwendigen Abrisskosten und den Wiederaufbau. Darüber hinaus übernimmt die Versicherung weitere Leistungen wie zum Beispiel:

  • Kosten für Sachverständige
  • Aufräum-, Abbruch-, Bewegungs- und Absperrarbeiten
  • Feuerlöschkosten
  • Dekontaminationskosten für Erdreich

Auf Leistungsausschlüsse achten

Der Verzicht auf die Einrede wegen grober Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers kann entscheidend dafür sein, dass Schäden überhaupt reguliert werden – gute Gebäudeversicherungen sehen dies in ihren Bedingungen vor.

Kosten der landwirtschaftlichen Gebäudeversicherung

Naturgemäß wirken sich verschiedene Faktoren auf die Höhe der Versicherungsbeiträge aus:

  • Das versicherte Objekt
  • Der gewünschte Versicherungsumfang
  • Die Höhe der Versicherungssumme

Das versicherte Objekt

Schon die Versicherungssumme, also der anhand des Baujahres, des Zustandes und der Bauart ermittelte Wert des Gebäudes, beeinflusst ebenso die Beitragshöhe wie die vereinbarten Entschädigungsgrenzen, also Zeit- oder Neuwert.

Der Versicherungsumfang

Werden einzelne Risiken versichert, wie zum Beispiel Feuer, ist dies in der Regel günstiger zu vereinbaren als eine All-Risk-Deckung. In einigen Fällen sind die Absicherung von Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel im Paket allerdings günstiger als Einzelversicherungen. Unser spezialisierter Versicherungsfachmann kann hier beratend zur Seite stehen.

Die Versicherungssumme

Die Versicherungssumme wird hauptsächlich anhand des Zustandes der Bausubstanz und der Nutzung der Gebäude berechnet. Je nach Art und Alter des Gebäudes wird unterschieden, ob Versicherung die Gebäude zum

  • Zeitwert,
  • Neuwert,
  • Neuwert mit Wertzuschlagsklausel oder
  • zum gleitenden Neuwert versichert.

Diese Vorgaben zur Wertermittlung werden allgemein in der Gebäudeversicherung angewandt.

Möglichkeiten der Kostenreduzierung

Gefahrerenreduzierende Umstände

Bei der Kalkulation spielen konkrete Gegebenheiten eine wichtige Rolle: Wurde beispielsweise eine Brandmeldeanlage oder eine Temperaturüberwachung für die Heulagerung installiert, sind deutliche Rabatte möglich.

Selbstbeteiligung

Übernimmt der Versicherungsnehmer einen Teil des Schadens selbst, verringert die Versicherungsgesellschaft im Gegenzug die Versicherungsbeiträge. Die Höhe der Selbstbeteiligung sollte jedoch vorher kalkuliert werden.

Bedeutung der Gebäudeversicherung in der Landwirtschaft

Gebäude gehören zu den wesentlichen Grundlagen eines landwirtschaftlichen Betriebes. Kommt es zu einem Schaden, übernimmt die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung die Kosten der Wiederherstellung der Bausubstanz bis zur vereinbarten Höhe sowie einige weitere im Zusammenhang mit dem Schaden anfallende Aufwendungen.

Entscheidend ist, dass die landwirtschaftliche Gebäudeversicherung explizit auf den individuellen Bedarf angepasst ist.

Lassen Sie sich dazu von unseren Versicherungsfachleuten beraten. Im Gespräch finden unsere Experten für Sie die Versicherung für ihre Gebäude. Sie erreichen uns telefonisch unter 030 – 120 82 82 8 oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 164 Bewertungen für die Beratung durch transparent-beraten.de